Chancen auf mehr, trotz Niederlage und Schlafphasen

Chancen auf mehr, trotz Niederlage und Schlafphasen

Beim heutigen Testspiel konnten die FC Kids schon viel positives zeigen, mussten am Ende aber aufgrund von kleinen Schlafphasen eine unnötige 9:6 Niederlage hinnehmen.

Die Gastgeber aus Dallgow zeigten besonders in den jeweils ersten 15 min der drei Halbzeiten ihre Stärke. Gerade in der Spieleröffnung bekamen die Gäste fast nie den Zugriff. So konnten die Hausherren sehr oft ihr Spiel in Überzahl eröffnen. Das geschah teils schon sehr sehenswert. In der Anfangsphase waren die Dallgower daher etwas dominanter und konnten sich nach einigen Chancen auf beiden Seiten durch einen Stellungsfehler der 98er Abwehr mit dem 1:0 belohnen. Doch die Gäste steckten nicht auf und hätten bereits in der 20. und 21. Spielminute, jeweils nach Ecke durch Lennox und Pepe den Ausgleich erzielen können, vielleicht sogar schon müssen. Kurz vor der ersten kleinen Pause belohnten sich dann die 98er Kids mit dem 1:1 Ausgleich. Joel hatte nach Aufforderung auf Pepe abgelegt, der dann Humorlos und sicher verwandelte. 1:1 nach den ersten 25. Min.

Im zweiten drittel folgte dann die erste große Schlafphase, erst hatte noch Lennox eine gute Chance auf dem Fuß, bevor dann in der 34. min das 2:1 fiel. Es reichten weitere fünf Minuten voller Stellungsfehler, die Dallgow eiskalt nutzte und schnell auf 4:1 erhöhte. Diese Gegentreffer waren absolut unnötig. Trotzdem steckten die 98´er nicht auf. Und wehrten sich nun wieder. So gehörten die letzten 10. min der 2. Halbzeit wieder den Hennigsdorfern. Erst war es Lennox, der fast schon unbedrängt den Ball per Lupfer in die Maschen drückte, bevor Joel per Sehenswerten Freistoß aus halb linker Position den Ball zum 4:3 im Tor unterbrachte.

Im letzten Spielabschnitt hätten eigentlich schon Joona und Lucas die Führung erzielen können, doch dann folgte der zweite Blackout der Jungs im Spiel. Binnen drei Minuten kassierte man gleich drei Gegentore. Und eins ähnelte dem anderen. Unfassbar wie unnötig man mit kleinen Fehlern den Gegner davon ziehen ließ. 7:3. Und plötzlich saß es nach einer deutlichen Klatsche aus. Doch irgendwie gab man auch hier nicht auf und versuchte die gemachten Fehler wieder als Team auszubügeln. Auch wenn nun die Kräfte deutlich nachließen, quälten sich die Jungs durch den letzten Durchgang. Und es sollten sogar nochmal Tore fallen. Erst verkürzte Marlon auf 7:4. Dann legten die Hausherren zwei Treffer nach, ehe mit Joona und Lennox der 9:6 Endstand hergestellt wurde.

Fazit: Insgesamt war es eine Partie auf Augenhöhe, in dem die 98`er zwei mal einen Aussetzer hatten und ihr vielen Chancen ungenutzt ließen. Die Hausherren machten zur richtigen Zeit ihre Tore und bestraften die Fehler eiskalt. Weshalb sie am Ende in einer guten Partie verdient als Sieger vom Platz gingen.