Eine Stunde gut gespielt

Nach dem Auswärtssieg in Wittstock stand an diesem Samstag ein Heimspiel im FFG-Sportpark an. Zu Gast war der klare Favorit und Tabellenzweite Fortuna Glienicke. Und unsere Jungs zeigten an diesem Tag eine Stunde lang eine tolle Leistung gegen diesen starken Gegner.

Gleich zu Beginn des Spiels gab es auf beiden Seiten zwei gute Möglichkeiten zum Torerfolg. In der 3.min ging auf Seiten des FC 98 ein strammer Schuss von Emanuel Schaumburg knapp vorbei, auf der anderen Seite ging ein Glienicker Schuss in der 5.min ans Außennetz. Lucas Heidel hatte dann in der 13.min eine große Chance zur Führung, aber freistehend hämmerte er den Ball über´s Tor. In der 17.min landete ein Kopfball nach einem Freistoß für Glienicke im Netz. Das Tor wurde aber zu recht wegen Abseits aberkannt. Dann fiel dann aber doch das 0:1. Nach einem schnellen Angriff über links landete der Ball nach einem Querpass bei Ümit Ejder, der in der 26.min nur noch einzuschieben brauchte.

Unser FC 98 hatte dann eine Doppelchance um zum Ausgleich zu kommen. In der 30.min wurde ein Schuss von Lucas Heidel vom Glienicker Keeper zur Mitte abgewehrt. Über Umwege kam der Ball erneut zu Lucas Heidel, dessen Pass Richtung Torlinie fand in der Mitte leider keinen Abnehmer. Kurz vor der Pause fiel dann der vielumjubelte Ausgleich. Ein schöner Freistoß von rechts durch Marc Brosius konnte der Torwart zwar aus dem Dreiangel kratzen, aber genau vor die Füße von Mohammed Mustafa Acar der ein Eigentor fabrizierte. Bis dahin zeigte unsere Mannschaft in Hälfte 1 eine tolle Leistung.

Und in Halbzeit 2 sollte es zunächts so weitergehen. Die erste Chance gab es auf Seiten des FC 98. Nach einer Flanke von Emanuel Schaumburg von links in der 47.min war Lucas Heidel mit dem Kopf zur Stelle, der Glienicker Keeper hielt den Ball. Ein strammer Glienicker Flachschuss in der 51.min wurde von unserem Torwart Max Falkowski entschärft. Dann hatten die FC 98-Fans den Torschrei schon auf den Lippen. Nach einem Konter in der 54.min war Lukas Garske frei durch, sein Heber über den Keeper ging aber rechts am leeren Tor vorbei.

Nach einer Stunde dann der Knackpunkt des Soiels. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 4 Minuten ging der Gast in Führung. Zunächst erzielt Ümit Ejder in der 60.min das 1:2 nach einer schnellen Angriffskombination. Max Falkowski ist zwar mit dem Fuß drann, kann den Einschlag aber nicht verhindern. Und das 1:3 fällt in der 64.min, als zwei Mann frei durch sind und Justin Hippe mit einem Schuss vollendet. Jetzt ließ der Einsatz auf Hennigsdorfer Seite spürbar nach. Falko König hatte zwar in der 68.min mit einem Fernschuss die Möglichkeit zum Torerfolg, aber prompt fiel das 1:4. Nach einem erneut guten Glienicker Angriff vollendete Milan Elbe in der 71.min.

Dann zeigte Max Falkowski eine großartige Leistung. Ein Glienicker Stürmer war in der 74.min frei durch, Max parierte den Ball großartig. Aber nur eine Minute später hatte er keine Chance, als Mohammed Mustafa Acar mit einem abgefälschten Schuss das 1:5 erzielte. In den Schlussminuten probierten unsere Jungs nochmal was, um zumindest eine Ergebniskosmetik zu erzielen. In der 82.min ging ein toller Schuss von Falko König nur knapp über den Dreiangel. Und in allerletzter Minute war es erneut Marc Brosius, dessen toller Freistoß diesmal von links vom Glienicker Keeper aus dem Dreiangel geholt wurde.

Letztendlich war die Niederlage auf Grund der gezeigten Leistung in der ersten Stunde eindeutig zu hoch, aber hier setzte sich die Glienicker Kaltschneuzigkeit vor dem Tor durch.

Landesliga Nord 11.Spieltag Samstag 06.11.2021 FC 98 Hennigsdorf - BSC Fortuna Glienicke 1:5 (1:1) Tore: 0:1 Ümit Ejder (26.), 1:1 Mohammed Mustafa Acar (44.ET), 1:2 Ümit Ejder (60.), 1:3 Justin Hippe (64.), 1:4 Milan Elbe (71.), 1:5 Mohammed Mustafa Acar (75.) Schiedsrichter: Niklas Wiese (Vierraden) Zuschauer: 103

FC 98 Hennigsdorf: Falkowski – Wachholz (54.Platte), Schaumburg, Stägemann (34.Garske), Zimmermann (86.Schäfer), Brosius, König (86.Garske), Wiesner, Mett, Heidel (86.Dietrich), Hinz

IMG_7642.JPG