Wahnsinn! Spiel gedreht

Unsere 1.Männer hatte in der englischen Woche ihre letzten beiden Auswärtsspiele hoch verloren. Dadurch war das Heimspiel am Samstag den 14.05. gegen Schwedt wichtig um die 3 Punkte zu holen.

Und die Begegnung begann vielversprechend. Bereits in der 2.min sorgte Jan-Paul Platte für Gefahr. Sein Weitschuss von links strich über den rechten Dreiangel. Und in Minute 6 versuchte er sich erneut mit einem Flachschuss, diesmal parierte der Schwedter Torwart.

Dann aber begann bis zur Halbzeit die starke Phase des Gastes, wenn man auch sagen muss mit teilweisen fragwürdigen Entscheidungen des Schiedsrichterkollektivs. Bei einem Konter in der 17.min stand Philipp Ullrich im Abseits, der junge Linienrichter aber hob die Fahne nicht. Stattdessen nutzte Manuel Fuchs den Querpass und schob zum 0:1 ein. Und weiter ging es mit den Angriffen der Schwedter, und die Fehlentscheidungen nahmen kein Ende. Freistöße gegen uns nach Zweikämpfen wo eindeutig der Ball gespielt wurde, Einwürfe und Ecken für den Gast obwohl ein Schwedter zuletzt am Ball war.

In der 23.min wurde solch ein Freistoß gefährlich, aber Maximilian Wollenburg konnte den scharfen Ball wegfausten. In Minute 33 gab es erneut Freistoß, diesmal von rechts. Was war passiert? Robert Wiesner war zwar hart aber fair eingestiegen und hatte den Ball gespielt. Trotzdem bekam er gelb. Und dieser Freistoß ergab eine Doppelchance für Schwedt. Zunächst parierte Maxi den Ableger in der Mitte großartig mit dem Fuß, anschließend wurde ein Schuss aus dem Strafraum auf der Linie geklärt. Kurz vor der Pause dann der nächste Aufreger. Bei einem erneuten Konter stand wieder Philipp Ullrich einen halben Meter im Abseits, es wurde wieder nicht reagiert. Bei dem anschließenden Eckball stieg Bjarne Zenk hoch und markierte mit dem Kopf das 0:2.

So ging es mit diesem Rückstand in die Pause, ob unsere Mannschaft nochmal zurückkommen würde?

Und die 2.Halbzeit brachte ein völlig anderes Bild, auch bei den Unparteiischen. Es gab kaum noch Fehlentscheidungen, und wenn dann wurden diese teilweise revidiert und sich beim Spieler entschuldigt. Respekt!

Unsere Jungs versuchten jetzt nochmal Alles, aber der entscheidende Pass zum Torerfolg fehlte noch. Nach einer Stunde war es dann doch passiert. Jan-Paul Platte war frei durch, sein Flachschuss wurde aber aus Nahdistanz vom Torwart mit dem Fuß pariert. Den Abpraller nutzte Lucas Heidel in der 60.min zum 1:2. Er schoss einfach mal aus 20 Metern Richtung Tor, der Ball ging über den Kopf des verdutzten Keepers ins Netz.

Und weiter ging es mit den Angriffen Richtung Schwedter Tor, unsere Jungs glaubten noch an die Wende. In der 73.min sprang einem Schwedter Abwehrspieler der Ball im Strafraum an die Hand, es gab Elfmeter. Und Jan-Paul Platte verwandelte diesen sicher zum Ausgleich, es war sein 12. Saisontor.

Wir spielten jetzt weiter auf Sieg. In Minute 80 war es dann soweit. Thierno Issa Bah, zuvor eingewechselt, dribbelte die gesammte Schwedter Abwehr aus und vollendete links flach aus spitzem Winkel. Und das obwohl er vorher schon 80 Minuten in der Zweiten gespielt hatte und auch dort sein Tor schoss! Ein sehenswerter Treffer!

Und wir hätten sogar auf 4:2 erhöhen können, aber Plattes Fernschuss Richtung leeres Tor ging in der 88.min leider knapp drüber. So wurde es nochmal spannend. Bei einem Freistoß in den Schlusssekunden ging sogar der Schwedter Torwart mit nach vorne. Aber statt einer Möglichkeit gab es eine unschöne Szene. Keeper Sven Lenz prallte mit seinem eigenen Spieler zusammen. Nach minutenlanger Behandlung des Schwedter Spielers pfiff Schiri Uwe Weitzmann das Spiel ab. Auf diesem Weg Gute Besserung!

Das Spiel endete mit einem 3:2 Sieg für unserer Mannschaft, aus Respekt blieb aber der Jubel bei Spielern und Fans verhalten. Trotzdem hatten unsere Jungs Moral bewiesen und in der Tabelle die Schwedter überholt.

Landesliga Nord 29.Spieltag Samstag 14.05.2022 FC 98 Hennigsdorf - FC Schwedt 3:2 (0:2) Tore: 0:1 Manuel Fuchs (17.), 0:2 Bjarne Zenk (43.), 1:2 Lucas Heidel (60.), 2:2 Jan-Paul Platte (73.HE), 3:2 Thierno Issa Bah (80.) Schiedsrichter: Uwe Weitzmann (Falkensee) Zuschauer: 90

FC 98 Hennigsdorf: Wollenburg – Wiesner, Hinz, Leupold (63.Issa Bah), Schubert (46.T.Schmidt), Heidel, Mett (63.Kunze), Platte, Ney, Bismark, Schäfer (90.Wachholz)

IMG_7964.JPG